Veranstaltungen

3 Meldungen gefunden.

Meldungen aus der Forschung

3 Meldungen gefunden.

Prof. Dr. Reto M. Hilty
Verschiedenes  |  12.03.2019

EU und Schweiz: Kritik am Leistungsschutzrecht für Presseverleger

Obwohl die Einführung eines Leistungsschutzrechts für Presseverleger auf europäischer Ebene höchst umstritten ist, denkt auch die Schweiz darüber nach. Schweizer Wissenschaftler um Reto M. Hilty erklären, warum ein solches Recht mehr schadet als nützt.

 

Aktuelle Forschungsprojekte

Drittmittelgefördertes Projekt
Innovation and Entrepreneurship Research

Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Internet durch deutsche Verbraucher

Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D., Prof. Dr. Reto M. Hilty, Dr. Roland A. Stürz, Dr. Alexander Suyer

 
Weiteres Forschungsprojekt
Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

Datengetriebene Wirtschaft: Regulierungsbedarf infolge von Digitalisierung?

Prof. Dr. Josef Drexl, Prof. Dr. Reto M. Hilty, Francisco Beneke, Luc Desaunettes, Michèle Finck, Jure Globocnik, Jörg Hoffmann, Leonard Hollander, Daria Kim‎, Heiko Richter, Stefan Scheuerer, Peter Slowinski,Jannick Thonemann, Klaus Wiedemann,Gintarė Surblytė (ehemalig), Franziska Greiner (ehemalig), Axel Walz (ehemalig)

 
Weiteres Forschungsprojekt
Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

Modernisierung des EU-Urheberrechts

Prof. Dr. Reto M. Hilty, Dr. Valentina Moscon (Projektkoordinator), Andrea Bauer, Dr. Silke von Lewinski, Ricarda Lotte, Heiko Richter, Moritz Sutterer, Tao Li

 

Meldungen aus dem Institut

3 Meldungen gefunden.

Verschiedenes  |  02.03.2019

„Der aktuelle Kompromiss sorgt nicht für Klarheit und Konsistenz“

Leistungschutzrecht und Plattformhaftung: Die europäische Urheberrechtsreform sieht weitreichende Änderungen vor. Für den geschäftsführenden Direktor, Prof. Dr. Reto M. Hilty, sind die zentralen Anliegen der Reform auch nach dem Kompromissvorschlag nicht umgesetzt. In einem Interview erläutert er die Gründe.