17. Jun 2019 | 19.05 Uhr | 0 Kommentare

iOS 13 Beta 2 ist da (Update: iPadOS 13, watchOS 6, macOS Catalina, tvOS 13 ebenso)

iOS 13 Beta 2 / iPadOS 13 Beta 2 steht als Download bereit. Ein paar Tage ist es mittlerweile her, dass Apple im Rahmen der WWDC 2019 Keynote einen ersten Ausblick auf iOS 13 gegeben hat. Gleichzeitig gab der Hersteller die iOS 13 Beta 1 für Entwickler frei. Nun geht es mit der Beta 2 weiter. iOS 13 Beta 2 Auf geht es in die nächste Beta-Runde. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 13 Beta 2 veröffentlicht. Damit haben eingetragene Entwickler die Möglichkeit eine neue Vorabversion zu installieren. Eine öffentliche Beta für Teilnehmer am Apple Beta Programm liegt noch nicht vor. Diese soll laut Apple im Juli freigegeben werden. iOS 13 stellt ein großes iOS-Update dar, welches im Herbst dieses Jahr freigegeben wird. iOS 13 bietet unter anderem einen Dunkelmodus, Verbesserungen für die Fotos- und Kamera-App, „Anmelden mit Apple“, ein neues Erlebnis mit der Karten-App, Verbesserungen für Erinnerungen, Nachrichten, Safari, Mail, CarPlay, AirPods, HomePod und vieles mehr. Zudem erhaltet ihr Optimierungen für das gesamte System. Apple spricht unter anderem von Verbesserungen, die das Starten von Apps verbessern, Downloadgrößen von Apps reduzieren und Face ID noch schneller machen. Die Neuerungen von iOS 13 beziehen sich übrigens auch auf iPadOS 13. Zudem bietet iPadOS 13 noch ein paar weitere Anpassungen. iPadOS 13 bringt neue Möglichkeiten zum Arbeiten mit Apps in mehreren Fenstern, mehr Informationen auf einen Blick auf einem neu gestalteten Home-Bildschirm sowie natürlichere Optionen für das Verwenden des Apple Pencil. Zudem könnt ihr USB-Sticks, SD-Karten etc. direkt anschließen. Darüberhinaus gibt es noch viele weitere Anpassungen für das iPad. Aktuell befinden wir uns noch am Anfang der Betaphase zu iOS 13 und iPadOS 13. Bis zur finalen Version werden noch ein paar Monate vergeben. Voraussichtlich wird dies im September der Fall sein. Welche Anpassungen die Beta 2 im Detail mit sich bringt, ist aktuell noch nicht bekannt. Sobald sich die ersten Verbesserungen zeigen, werden wir nachberichten. Update: Die Beta 2 zu iPadOS 13, tvOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 ebenso.

17. Jun 2019 | 6.35 Uhr | 1 Kommentar

Comdirect: 75 Euro Bonus für 3 Zahlungen mit Apple Pay oder Google Pay

Gute Nachrichten von der Comdirect. Nachdem es zuletzt nur 50 Euro Bonus für die Eröffnung eines kostenlosen Comdirect Girokontos gab, erhaltet ihr ab sofort wieder 75 Euro. Das Ganze ist an die Voraussetzung geknüpft, dass ihr innerhalb von drei Monaten nach der Kontoeröffnung mindestens drei Zahlungen über Apple Pay oder Google Pay mit ihrer Comdirect VISA-Karte tätigt. Aber ganz ehrlich? Das sollte das geringste Problem darstellen. Comdirekt: 75 Euro Bonus für 3 Zahlungen mit Apple Pay oder Google Pay Comdirect: 75 Euro Bonus für 3 Zahlungen mit Apple Pay oder Google Pay Die Comdirect erhöht vorübergehend den Bonus, wenn ihr ein kostenlosen Girokonto bei der Bank eröffnen. Nur für kurze Zeit erhalten Comdirect Neukunden 75 Euro Bonus bzw. eine Willkommensprämie auf ihre Konto gutgeschrieben. Die Voraussetzung für die 75 Euro Bonus sieht vor, dass ihr innerhalb von drei Monaten drei mobile Zahlungen via Apple Pay oder Google Pay leistet. Hierfür müsst ihr schlicht und einfach die kostenlose VISA-Karte der Comdirekt auf dem iPhone oder eurem Android-Smartphone hinterlegen und mobil bezahlen. Den Bonus wird euch im 4. Monat nach Kontoeröffnung auf eurem neuen Girokonto gutgeschrieben. Das Angebot gilt nur für Comdirect Neukunden. Neukunde ist, wer in den letzten 6 Monaten vor Kontoeröffnung nicht bereits Kunde der Comdirect Bank AG war. Das kostenlose Comdirect Girokonto bietet euch allerhand Vorzüge. So ist nicht nur das Girokonto kostenlos, ihr erhaltet auch eine kostenlose VISA-Karte. Zudem könnt ihr weltweit kostenlos Bargeld abheben. Mit dem Kontowechselservice von Comdirect wird euch zudem der Kontowechsel leicht gemacht. Wie bereits erwähnt, sind die 75 Euro an drei Zahlungen mit Apple Pay oder Google Pay geknüpft. Wir haben Apple Pay seit ein paar Monaten in Gebrauch und mittlerweile lässt sich mit dem iPhone (oder Android-Smartphone) an etlichen Örtlichkeiten mobil bezahlen. Wir denken an Tankstellen, Supermärkte, Hotels, Restaurants und vieles mehr. Sichert euch die 75 Euro. Viel einfacher geht es nicht und ein echtes Risiko geht ihr damit nicht ein. Ihr könnt das kostenlose Comdirect Girokonto natürlich auch erst einmal parallel zu eurem bisherigen Konto nutzen und ganz in Ruhe prüfen, ob ihr mit der Comdirect zufrieden seid. Hier geht es zum kostenlosen Comdirect Konto inkl. 75 Euro Bonus

13. Jun 2019 | 19.19 Uhr | 0 Kommentare

Logic Pro X erhält großes Update für den Mac Pro 2019

Apple hat am heutigen Abend ein update für seine professionelle Musik-Software Logic Pro X veröffentlicht. Die Software kann ab sofort in Version 10.4.5 aus dem Mac App Store heruntergeladen werden. Mit dem Update wird Apple dem kürzlich vorgestellten Mac Pro 2019 gerecht. Logic Pro X 10.4.5 ist da Im Rahmen der WWDC 2019 Keynote hat Apple den neuen Mac Pro präsentiert. . Der neue Mac Pro wurde für maximale Leistung, Erweiterung und Konfigurierbarkeit entwickelt. Er verfügt über Xeon-Prozessoren auf Workstation-Niveau mit bis zu 28 Kernen, ein leistungsstarkes Speichersystem mit einer Kapazität von 1,5 TB, acht PCIe-Erweiterungssteckplätzen und einer Grafikarchitektur mit der leistungsfähigsten Grafikkarte der Welt. Im gleichen Zuge wird Apple Afterburner vorgestellt, eine zukunftsweisende Beschleunigerkarte, die die gleichzeitige Wiedergabe von drei 8K ProRes RAW-Videostreams ermöglicht. Anhand dieser Beschreibung spürt man schon, dass Apple seine Software anpassen wird, um der Leistungsstärke des Mac Pro 2019 gerecht zu werden. Am heutigen Abend macht Logic Pro X den Anfang. Logic Pro X erhält mit Version 10.4.5 Leistungs-Updates für alle Benutzer und Optimierungen, die die bahnbrechende Leistung des brandneuen Mac Pro erschließen. Logic Pro X 10.4.5 unterstützt nun bis zu 56 Verarbeitungs-Threads, so dass professionelle Musikproduzenten und Filmkomponisten unglaublich anspruchsvolle Musikprojekte mit noch nie da gewesener Leichtigkeit bearbeiten können. In der begleitenden Meldung schreibt Apple, dass der neue Mac Pro in Kombination mit Logic Pro X 10.4.5 es professionellen Musikern ermöglicht, Dinge zu tun, die im Produktionsprozess bisher nicht möglich waren.  Es heißt Mit dem neuen Mac Pro kann Logic sogar bis zu fünfmal so viele Echtzeit-Plug-Ins ausführen wie mit der aktuellen Generation des Mac Pro. Logic Pro X 10.4.5 erhöht die verfügbare Spur- und Kanalanzahl für alle Benutzer und unterstützt nun bis zu 1.000 Audio- und 1.000 Software-Instrumentenspuren, was bei komplexesten Produktionen die vierfache Anzahl verfügbarer Spuren bedeutet. Darüber hinaus unterstützt Logic Pro X jetzt 1.000 Aux-Kanalstreifen, 1.000 externe MIDI-Spuren sowie 12 Sends pro Kanalstreifen. Nutzer können darüber hinaus eine verbesserte Reaktionsfähigkeit der Mixer- und Ereignisliste bei der Arbeit mit großen Sessions erwarten und Projekte mit zahlreichen Flex Time-Bearbeitungen und Tempoänderungen sind effizienter denn je. Zudem hat Apple verschiedene Statements von professionellen Musikern zu diesem Thema zusammengetragen. „Logic ist mein primäres kreatives Werkzeug für das Komponieren von Musik und spielt eine Schlüsselrolle bei der Erstellung der Partituren für „Spider-Man: A New Universe“ und „Der dunkle Kristall: Ära des Widerstands“. Wenn Du arbeitest ist Zeit unglaublich wertvoll und Du willst den Fluss an neuen musikalischen Ideen nicht abreißen lassen. Ich freue mich sehr über die Leistungssteigerung von Logic Pro X 10.4.5 sowie die Leistungsfähigkeit, Erweiterbarkeit und Konfigurierbarkeit des neuen Mac Pro — im Zusammenspiel helfen sie mir, noch schneller zu arbeiten und mich mehr auf die Kreativität zu konzentrieren.“ — Daniel Pemberton, Komponist für „Black Mirror“, „Yesterday“ und „Ocean’s 8“ „Manchmal vermeidet ein Produzent unbewusst bestimmte kreative Ideen weiter zu denken, weil er meint, dass seine Hard- und Software ihn behindern könnte. Logic Pro X 10.4.5 und der neue Mac Pro werden diese Einschränkungen beseitigen. Neben der stark gestiegenen Spur-Anzahl gibt es in der neuen Version von Logic viele kleine Dinge, die sich wirklich lohnen. Es ist großartig zu sehen, dass Apple sich dazu verpflichtet, diese leistungsstarken Tools für Profis bereitzustellen.“ — Stuart Price, Housemusiker und Produzent für The Killers, Madonna, Coldplay und Seal Zu den weiteren neuen Funktionen von Logic Pro X 10.4.5 gehört, dass der Loop-Browser nach Loop-Typ filtern kann und gleichzeitiges Drag & Drop mehrerer Loops in einem Projekt erlaubt. Das neu gestaltete DeEsser 2 Plug-In bietet mehr Möglichkeiten um Zischlaute bei Audiospuren zu reduzieren. MIDI-Beat-Clocks können an einzelne Ports gesendet werden, jedes mit individuellen Einstellungen wie Timing-Offset und Plug-In-Verzögerungskompensation. Bestandskunden von Logic Pro X erhalten das Update kostenlos. Für Neukunden steht Logic Pro X zum Preis von 229,99 Euro im Mac App Store bereit. Download QR-Code Logic Pro X Entwickler: Apple Preis: 229,99 €

11. Jun 2019 | 19.09 Uhr | 0 Kommentare

Beta 4 ist da: iOS 12.4, tvOS 12.4, watchOS 5.3 und macOS 10.14.6 (Update)

Nachdem die vergangenen Tage im Zeichen von iOS 13 / iPadOS 13 standen, können wir uns nun wieder auf iOS 12 bzw. iOS 12.4 konzentrieren. Ab sofort steht die iOS 12.4 Beta 4 als Download bereit. iOS 12.4 Beta 4 Vor wenigen Augenblicken hat Apple eine neue Beta-Version auf den eigenen Servern platziert. Eingetragene Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, sich die iOS 12.4 Beta 4 herunterzuladen und zu installieren. Am einfachsten erfolgt dies over-the-air direkt am iOS-Gerät.  Ehrlicherweise wird iOS 12.4 für deutsche Nutzer nur sehr wenige Änderungen mit sich bringen. Apple beseitigt Fehler und optimiert die Leistung. Die einzige sichtbare Änderung wird vermutlich nur Nutzern in den USA zu Gute kommen. Apple wird im Sommer 2019 seine gebührenfreie Kreditkarte Apple Card in den USA einführen und nach jetzigem Kenntnisstand wird iOS 12.4 den Weg hierfür ebnen. Mit iOS 12.3 haben wir bereit einen ersten Einblick erhalten, wie sich Apple Card aktivieren lässt. Mit iOS 12.4 wird der Hersteller die Implementierung finalisieren. iOS 12.4 gehört zu den letzten größeren iOS 12 Updates. Wie eingangs erwähnt, wurde iOS 13 bereits vorgestellt und auch eine Beta-Version zu iOS 13 liegt bereits vor. Allerdings wird es noch bis September dauern, bis iOS 13 freigegeben wird. Deutlich früher kann bereits die iOS 12.4 geladen werden. Allerdings hat Apple noch nicht kommuniziert, wann iOS 12.4 freigegeben wird. Wir können und gut vorstellen, dass dies noch im Juni erfolgt. Spätestens Anfang Juli sollte es soweit sein. Update 19:31 Uhr: Neben der iOS 12.4 Beta 4 hat Apple auch die Beta 4 zu watchOS 5.3, tvOS 12.4 sowie macOS 10.14.6 für eingetragene Entwickler bereit gestellt.

Apple News

Nintendo: Dr. Mario World für iOS und Android kommt am 10. Juli

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Nintendo bereits im Februar Dr. Mario World angekündigt hatte, gibt es nun ein Release-Datum. Bereits am 10. Juli wird Mario seinen Nebenjob auf iOS und Android nachgehen und damit das Kult-Spiel Dr. Mario mit neuen Spielelementen auffrischen. Dr. Mario erhält Unterstützung Dr. Mario World für iOS und Android basiert auf dem 1990er Puzzlespiel Dr. Mario und ermöglicht

Neu in iOS 13 Beta 2: SMB-Server, High-Key Mono-Effekt, Porträtlicht-Anpassungen und mehr

| 12:11 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Abend hat Apple die Beta 2 zu iOS 13 veröffentlicht. Zwei Wochen liegen somit zwischen der Beta 1 und Beta 2 und es hat sich einiges getan. Apple hat nicht nur Fehler beseitigt und das System beschleunigt, sondern auch neue Funktionen integriert. Diese hatte das Unternehmen allerdings im Rahmen der WWDC 2019 Keynote schon angekündigt. Neue Features in der iOS 13 B

Telekom StreamOn Social&Chat offiziell gestartet

| 10:55 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Tagen deutete es sich bereits an. Am heutigen Tag hat die Deutsche Telekom ihre neue Tarif-Option „StreamOn Social & Chat“ offiziell gestartet. Diese gesellt sich zu StreamOn Music, StreamOn Video und StreamOn Gaming. Telekom startet StreamOn Social&Chat Wie es der Name schon vermuten lässt, dreht es sich bei  StreamOn Social&Chat um soziale Dienste

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf Eve Aqua HomeKit-Bewässerungssteuerung, Lightning-Kabel, iPhone XS Hüllen, Fenster-Sensoren, USB-Ladegeräte und mehr

| 9:45 Uhr | 0 Kommentare

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Der Online Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt und reduziert diese im Preis. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio. Das Motto lautet „Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie an

DKB unterstützt ab sofort Apple Pay in Deutschland

| 8:27 Uhr | 1 Kommentar

Nun ist es endlich soweit. Die DKB unterstützt ab sofort Apple Pay in Deutschland. Damit wird der Nutzerkreis vergrößert, der hierzulande Apple Pay nutzen kann. Hier geht es zum kostenlosen DKB Konto. DKB unterstützt ab sofort Apple Pay in Deutschland Ende letzten Jahres ist Apple Pay in Deutschland gestartet. Gleichzeitig nannte Apple einige Bankinstitute, die im Laufe dieses

tvOS 13 Beta 2 bringt Bild-in-Bild Unterstützung auf das Apple TV

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Obwohl seltsamerweise nicht in Apples WWDC-Keynote erwähnt, hält tvOS 13 eine schöne Überraschung für uns bereit. Mit der Beta 2 können nun Serien oder Filme aus der Apple TV App per Bild-in-Bild-Videowiedergabe angesehen werden, während man per Multitasking im Betriebssystem unterwegs ist. Picture-in-Picture für das Apple TV Picture-in-Picture wurde bei Apple erstmals in iOS

Apple´s eigener 5G-Chip für 2022 / 2023 erwartet

| 22:02 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe des heutigen Tages haben wir euch bereits die Einschätzungen des Analysten Ming Chi Kuo zu den 2020er iPhone-Modellen genannt. Ein kleiner Nebenaspekt betrifft die Apple eigenen 5G-Chips. Darauf möchten wir noch einmal kurz zu sprechen kommen. Apple 5G-Chip für 2022 / 2023 prognostiziert Laut Kuo wird Apple beim 2020er iPhone auf ein 5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll Mo

watchOS 6: neue Noise-App ist ziemlich genau

| 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Mit watchOS 6 führt Apple allerhand Neuerungen für die Apple Watch ein. Eine dieser Neuerungen dreht sich um die Hörgesundheit. Apple möchte euch vor einem Hörverlust schützen und führt eine neue Noise-App ein. watchOS 6: neue Notiz-App ist ziemlich genau Apple führt mit watchOS 6 verschiedene Neuerungen zum Thema „Gesundheit und Fitness“ ein. Eine dieser Neuerung betrifft die

Apple TV+: Apple plant neue Filme und möchte den Oscar gewinnen

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple investiert nun schon einige Jahre in die Produktion von TV-Serien und Filmen, die wir ab Herbst im Zuge von Apple TV+ zu sehen bekommen werden. Wie die New York Post berichtet, hat es das Unternehmen auch auf die Oscars und andere Auszeichnungen abgesehen. So plant man derzeit mit einer Handvoll Small-Budget-Produktionen Erfolge auf dem Gebiet zu sammeln. Apple will den

iOS 13 Beta 2 ist da (Update: iPadOS 13, watchOS 6, macOS Catalina, tvOS 13 ebenso)

| 19:05 Uhr | 0 Kommentare

iOS 13 Beta 2 / iPadOS 13 Beta 2 steht als Download bereit. Ein paar Tage ist es mittlerweile her, dass Apple im Rahmen der WWDC 2019 Keynote einen ersten Ausblick auf iOS 13 gegeben hat. Gleichzeitig gab der Hersteller die iOS 13 Beta 1 für Entwickler frei. Nun geht es mit der Beta 2 weiter. iOS 13 Beta 2 Auf geht es in die nächste Beta-Runde. Vor wenigen Augenblicken hat App

»