Mittwoch, Juni 26, 2019

Jetzt abonnieren!
Ein ganzes Jahr für nur 24€, sechs Monate für 15€.

Aber so leben?

REVIEW – Bad Breeding bringen auf Exiled das Herz zurück in den Noise-Punk. Es geht um Solidarität und Klassenkampf – ohne jedoch das Bild der Arbeiter_in zu fetischisieren. 

When They Believe Us

LONG READ – Die Miniserie When They See Us von Netflix ist ein riesiger Erfolg. Das ist ein Segen. Denn sie legt nicht nur ein kaputtes System frei – sondern zeigt auch, dass dessen Tage gezählt sind. Ein close reading.

„Ich bin dann doch eher Kommunistin“

INTERVIEW – Antye Greie ist eine feministisch-marxistische Electro-Pionierin und Co-Kuratorin des diesjährigen Heroines Of Sound Festivals. Warum Kunst immer politisch sein muss und sie lieber auf einer Insel als in der Großstadt lebt, erzählt sie im SPEX-Gespräch.

Die nächste Transformation

ALBUM DER WOCHE – Das von La Réunion stammende Maloya-Genre war wegen seines deutlich antikolonialistischen Zungenschlags eine Zeit lang verboten. Die Compilation Digital Kabar liefert nun einen Überblick der letzten 39 Jahre – mit Fokus auf die Zukunft.

Liebe in Zeiten von Metoo

ESSAY – Schon klar, Rom-Coms sind die Pest. Zu Unrecht! Denn kaum ein Genre demonstriert besser die Machtverhältnisse in unserer Gesellschaft. Was passiert, wenn diese ins Wanken geraten, zeigen Charlize Theron und Seth Rogen in Long Shot.

„Dieser Rassismus wurde demokratisch gewählt“

INTERVIEW – Luiz Ruffato gilt als literarisches Gewissen Brasiliens. Doch wie das halbe Land befindet sich auch einer seiner wichtigsten zeitgenössischen Schriftsteller im Schockzustand. Denn für ihn ist heute alles schlimmer als zuvor.  

„Das ist der schlimmste Gewaltakt der Welt“

INTERVIEW – Behrouz Boochani hat ein Buch per SMS aus einem Internierungslager im Südpazifik heraus geschrieben – und damit den wichtigsten Literaturpreis Australiens gewonnen. Im Interview per Videochat klagt er das Land nun scharf an. Und beschwört die Kraft der Literatur. 

SPEX-Sondercover & neue Prämien für Abonnenten

Macht sich gut in der Hand – und an der Wand: Ab sofort erhalten SPEX-Abonnenten jede Ausgabe mit einem Spezial-Cover.

International Music – Ach, was! / Feature & Ticketverlosung

Die Unkonzeptband International Music macht sich auf die Reise vom Pott in Richtung Metaebene. An deren vorläufigem Ende steht ein überbordendes erstes Album mit dem poetischen Horizont von Thekenfloskeln. Anfang Mai spielt die Band in Berlin. SPEX verlost Tickets und traf sie zum Interview – das komplette Feature aus SPEX No. 380.

When They Believe Us

LONG READ – Die Miniserie When They See Us von Netflix ist ein riesiger Erfolg. Das ist ein Segen. Denn sie legt nicht nur ein kaputtes System frei – sondern zeigt auch, dass dessen Tage gezählt sind. Ein close reading.

Aber so leben?

REVIEW – Bad Breeding bringen auf Exiled das Herz zurück in den Noise-Punk. Es geht um Solidarität und Klassenkampf – ohne jedoch das Bild der Arbeiter_in zu fetischisieren. 

Die nächste Transformation

ALBUM DER WOCHE – Das von La Réunion stammende Maloya-Genre war wegen seines deutlich antikolonialistischen Zungenschlags eine Zeit lang verboten. Die Compilation Digital Kabar liefert nun einen Überblick der letzten 39 Jahre – mit Fokus auf die Zukunft.

Liebe in Zeiten von Metoo

ESSAY – Schon klar, Rom-Coms sind die Pest. Zu Unrecht! Denn kaum ein Genre demonstriert besser die Machtverhältnisse in unserer Gesellschaft. Was passiert, wenn diese ins Wanken geraten, zeigen Charlize Theron und Seth Rogen in Long Shot.

Alte Zwänge, neue Zwänge

INTERVIEW – Zwischen 1955 und 1965 entstand das, was wir Pop-Kultur nennen. Und heute? Ist diese drauf und dran, zur Offizialkultur zu werden, die man beherrschen muss, wenn man einen guten Job haben will. Wie es dazu kaum, erklärt der Historiker Bodo Mrozek im SPEX-Gespräch.

Smashing

SCIENCE NEWS – Ann Cotten liest sich durch die Welt der wissenschaftlichen Onlinelektüreplattformen. Heute: außerirdische Metalfans und die Stumpfheit der Menschen.

Von der Drachenmutter zur Katzenlady

KOMMENTAR – Man hatte gehofft, wenigstens diese Serie hätte den Willen gehabt, alte Muster aufzubrechen. In der finalen Staffel Game Of Thrones aber offenbart sich ein grundlegendes Problem der Serienwelt: Männer, die Frauenrollen schreiben – und daran scheitern.

1,4 Kilometer Ideologie

REPORTAGE – Gentrifizierung, Neoliberalismus und die bigotte Politik der AKP drohen die İstiklal Caddesi, eine der berühmtesten Straßen des Istanbuler Nachtlebens, in ein touristisches Shopping-Paradies zu verwandeln. Doch die LGBTQ-Community stemmt sich gegen Regulierung und Normativität.

VR-Konzert im Höllenfeuer

FEATURE – Keine Revolution, aber gepflegter Eskapismus. Black Midi spielen auf ihrem Debüt Schlagenheim intuitive, expressive Gitarrenmusik zwischen Kneipenschlägerei und Frühling in der Prärie.

„Für mich ist Sprache sehr politisch“

FEATURE – In Zwei Brüder unterzieht Mahir Guven die französische Gesellschaft einer so harten wie poetischen Bestandsaufnahme. Eine Begegnung mit einem gefeierten Autoren, der keine Lust mehr hat, der Bildungselite die Deutungshoheit zu überlassen. 

SPEX-Halbjahrescharts 2019

Bergfest! Die SPEX-Redaktion sowie eine Vielzahl unserer Autor_innen haben gewählt: Das sind die besten Alben des ersten Halbjahrs 2019.

SPEX präsentiert

Empfehlungen der Redaktion

Ja, Morrissey ist ein Idiot. Hört ihm zu!

KOMMENTAR – Morrissey ist mal wieder mit rechten Symbolen aufgetreten und verbreitet weiterhin groben Unsinn. Danke dafür! Denn das entlarvt, wie selbstgerecht die vermeintliche Rebellion der Rechten ist.

Das System, das uns nicht erwachsen werden lässt

ESSAY – Von Stranger Things bis Greta Thunberg: Wir laden unsere Hoffnungen und Sehnsüchte auf Kindern ab. Dies ist symptomatisch für den infantilen Kapitalismus der Gegenwart. Zeit, sich vom Konzept der Kindheit selbst zu verabschieden.

Vier Jahre Knast für einen Song

LONGREAD – Auch in der Türkei dringt Hip-Hop unaufhaltsam in den Mainstream und wird dadurch zur Zielscheibe von Erdoğans repressiver Politik. Der sieht darin eine Möglichkeit, Kultur für seine Agenda zu instrumentalisieren – mit Verhaftungen, Repressalien und Zensur.